Digitale Grundbildung

Die Digitale Grundbildung ist an unserer Schule in nahezu allen Unterrichtsgegenständen integriert. Die Nutzung mobiler Endgeräte wie PC, Tablet, Smartphone unterstützen den Unterricht und ermöglichen eigenständiges und differenziertes Arbeiten. Alle Schüler/innen erwerben grundlegende Kompetenzen zum informativen, souveränen und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Dazu gibt es in allen vier Schulstufen die verbindliche Übung “Informatik”. Ab der 7. Schulstufe kann die unverbindliche Übung Informatik intensiv besucht werden. Die Prüfungen für das Erlangen des ECDL, können ebenfalls an unserer Schule abgelegt werden.

Safer Internet

Chancen und Gefahren der digitalen Medien

Das Handy ist aus der Welt von Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Mit ihren modernen Geräten pflegen sie ihre sozialen Kontakte, surfen im Internet, fotografieren, drehen Videos u. v. m.
Leider häufen sich auch negative Schlagzeilen über Cybermobbing,Veröffentlichung und Austausch von Fotos, Gewaltvideos, problematischer Inhalte und persönlicher Daten im Netz.
Durch den Einfluss der digitalen  Medien entstehen stets neue Anforderungen, denen Eltern und Schule gerecht werden sollen. Um Risiken zu vermeiden und einzudämmen, sind Aufklärung und eine vertrauensvolle Beziehung zu Eltern oder anderen Vertrauenspersonen für die Jugendlichen wichtig. Regeln zum Umgang mit Medien zu formulieren und Vereinbarungen mit den Kindern zu treffen sind dabei erforderlich.

Tipps & Infos: www.saferinternet.at    www.rataufdraht.at

  • Entdecken Sie das Internet gemeinsam mit Ihrem Kind.
  • Vereinbaren Sie Regeln für die Internet- und Handynutzung.
    Diese können z. B. den zeitlichen Umfang, die genutzten Inhalte, den Umgang mit Bildern und persönlichen Daten oder die Kosten betreffen.
  • Medienfreie Mahlzeiten für die gesamte Familie (gilt auch für Zeitung, TV und Radio!).
  • Jugendschutzeinstellungen und Filter sind bei jüngeren Kindern als Ergänzung sinnvoll, können aber die Begleitung durch Erwachsene nicht ersetzen!
  • Informieren Sie sich über die Mediennutzung Ihres Kindes. Lassen Sie sich von Ihrem Kind aktuelle Lieblingsseiten, -spiele oder -apps zeigen und versuchen Sie zu verstehen, warum es diese toll findet.
  • Sprechen Sie über Ihre Meinung und Gefühle zu ungeeigneten Inhalten!
  • Seien Sie ein Vorbild! Leben Sie jenen kompetenten Umgang mit Medien vor, den Sie sich auch von Ihren Kindern erwarten.
  • Vergessen Sie nicht: Die Chancen digitaler Medien übertreffen die Risiken bei Weitem!

Das Team des Bildungsservers Burgenland bietet die App "Frag Skooly" zur Unterstützung im Bereich "Sicheres Internet" für Schüler/innen an. Die App wird sehr gerne eingesetzt, bietet Infos zu Mobbing, Kettenbriefen und den bekanntesten sozialen Medien. Zur Absicherung des Gelernten gibt es am Ende jedes Kapitels ein Online Quiz.

Im Rahmen der digitalen Grundbildung werden unsere Schülerinnen und Schüler für den Umgang mit persönlichen Daten im Internet und mit dem Handy sensibilisiert. Über die Initiative Saferinternet.at werden auch in allen Klassen Workshops und ein Elternabend abgehalten.
Ich möchte mich hiermit beim Elternverein der Mittelschule Gols recht herzlich für die Finanzierung dieser Vorträge bedanken.

Es ist uns ein großes Anliegen, in Zusammenarbeit mit den Eltern die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen beim sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien zu unterstützen.

Mindestalter sozialer Medien in Österreich

Soziale Medien_Altersfreigabe_2020.pdf (126,4 KiB)

EXPERT+ Schule

Die Mittelschule Gols hat die Kriterien für die Auszeichnung zur eEducation-Expert+Schule im Schuljahr 2018/19 erfüllt. 

OTP-Kostenlose Lernhilfe

Das Selbstlernkonzept OTP ist nahtlos in LMS integriert und sieht vor, dass Schüler/innen ihre individuellen Kompetenz - bzw. Lerndefizite identifizieren und mit den bereitgestellten Aufgaben und Übungen diese Inhalte erlernen.

Die Schüler/innen können damit im eigenen Lerntempo mit persönlicher Lernstatistik und nach eigenen Bedürfnissen lernen.

Ein engagiertes LMS-Team erweitert, verbessert, evaluiert und aktualisiert laufend die Materialien. Die OTP Vorteile sprechen für sich: Selbstgesteuertes und individualisiertes Lernen, zeit- und ortsunabhängiges Lernen, Lernen und Üben unabhängig von Lehrer/innen, einfache Anmeldung, kostenlos

Informationen unter https://lms.at/otp/

 

Auszeichnung zur eEducation Expert Schule

Im Rahmen der 13. E-Learning-Konferenz in Eisenstadt am 19. Oktober 2016, die von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid eröffnet wurde, sind alle eEducation Expert Schulen aus ganz Österreich geehrt worden.

Die Initiative „eEducation Austria“ des Bundesministeriums für Bildung verfolgt das Ziel, digitale und informatische Kompetenzen in alle Klassenzimmer Österreichs zu tragen.

 

http://eeducation.at/

 

eLearning im Schulalltag

Einladung zur eLSA - Zertifizierung am 9. Juni 2016 um 9:00 Uhr in der NMS Gols.

 

eLSA_Zertifizierungsfeier am 9. Juni 2016

eLSA-E-Learning im Schulalltag

 

 

"Keiner kann alles. Jeder kann etwas. 
Gemeinsam erreichen wir das Ziel!"